Zitat des Augenblicks

Horaz

Carpe diem

 

Lateinisch für „Genieße den Tag“ oder wörtlich: „Pflücke den Tag“

Horaz, eigentlich Quintus Horatius Flaccus, römischer Dichter. Geboren am 8. Dezember 65 v. Chr., Rom, Italien, gestorben am 27. November 8 v. Chr., Rom, Italien

Carpe diem (Lat. für dt. „Genieße den Tag“ oder wörtlich: „Pflücke den Tag“) ist ein einprägsamer Ausspruch aus der um 23 v. Chr. entstandenen Ode „An Leukonoë“ des römischen Dichters Horaz (* 65 v. Chr.; † 8 v. Chr.). Sie fordert in der Schlusszeile als Fazit des Gedichtes dazu auf, die knappe Lebenszeit heute zu genießen und das nicht auf den nächsten Tag zu verschieben. Im Deutschen wurde die Übersetzung „Nutze den Tag“ zum geflügelten Wort, die Horaz’ Intention allerdings nicht vollständig wiedergibt.

 

Autoren Entdecken

zb liebe

Zitate der Deutschen Bundeskanzler

zb arbeit

zb arbeit

zb glueck

zb erfolg

© 2020 Marsch Handelsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.